Test
/

 

Din Traum - min Bruef

So heisst das Eschenbacher Fasnachts-Motto 2017!

Der bereits traditionelle Mottobestimmungs-Ausflug fand am 30. Juli bei schönstem Wetter  statt.

Die 15 Froschzünftler besammelten sich am Mittag gutgelaunt beim Dorftreff in Eschenbach, ausgerüstet mit Flip Flops und mit Rucksack. Weiter ging es mit dem Bus nach Schmerikon, von da aus mit dem Schiff in Richtung Rapperswil. Auf dem Schiff gab es dann auch eine Runde Fisk, damit die Froschzünftler nächstes Jahr wieder für die Fasnacht Hinwil gewappnet sindJ Natürlich durfte ein kühles Bierchen auf dem Schiff nicht fehlen - und das bei herrlichstem Sonnenschein. In Rapperswil angekommen, folgte ein lockerer Spaziergang durch die Gassen der Altstadt. In einem gemütlichen Bistro wurden sie, auch zur Freude einiger Touristen, noch musikalisch unterhalten. Thomas Konrad hatte nämlich sein Schwyzerörgeli dabei, was die gute Stimmung nochmals steigerte! Auf dem Fischmarktplatz wurde die muntere Truppe dann von Paul Heeb in Empfang genommen. Er machte mit den Eschenbacher Fröschen eine rund einstündige, eindrückliche Stadtführung durch die Altstadt von Rapperswil. Er wusste viele spannende Geschichten zu den historischen Gebäuden von Rapperswil zu erzählen. Sei es beim Rosengarten, Hirschpark, Schloss, vom Hauptplatz, der Hintergasse oder dem Rathaus. 

Die einen verpassten zwar die restliche Führung ab dem Schloss Rapperswil, da sie per Zufall am Hochzeitsapéro von Dominik Mächler (Hase), einem Fasnachtsfreund vom Fakohi Hinwil stehen geblieben sind. Wieder vollzählig, führte sie die Rundreise zu einem gemütlichen Plätzchen am See bei der HSR Hochschule. Hier erwartete sie ein von Pascal Fässler (Päsche) vorbereiteter Apéro, der aufgrund eines Platzregens aber unter dem Vordach der HSR fortgesetzt werden musste.

Sobald der Regen vorbei war, wagte der eine oder andere Froschzünftler dann doch noch einen Sprung in den Froschteich, diesmal namens Zürisee und genoss das kühle Nass. 

Schon bald hiess es ab auf den nächsten Bus und zurück nach Eschenbach.  

Dort wurde die Froschzunft von Filu erwartet, welcher ein riesiges Grillbuffet vorbereitet hatte. 

Anschliessend ging es unter dem Zepter von Zunftmeister Päsche mit der Mottobestimmung weiter. Die anspruchvolle Wahl des Fasnachtsmottos für 2017 wurde wieder sehr ernst genommen und dauerte deshalb bis tief in die Nacht hinein J

Zu später Stunde war dann das nächste Fasnachtsmotto bestimmt, nämlich „Din Traum – min Bruef“.  Ob als Fotomodell oder Pilot, ob mehr Beruf oder Traumberuf, der Fantasie der Böggen sind am 10. - 11. Februar 2017 keine Grenzen gesetzt.

Chribelmeisterin Karin fasste zusammen: “Der Ausflug mit Mottobestimmung hat sehr viel Spass gemacht und - abgesehen von einem kurzen Regenschauer - bei tollstem Wetter! Besonders schön war, dass dieses Jahr so viele Zunftmitglieder ausserhalb des OK's dabei waren“.

Bilder powered by linth.net

Fasnacht Freitag
Nachtumzug Samstag
Fasnacht Samstag